Plan a route here Copy route
Canoe

Werra Wasser Wandern 3: Wernshausen - Bad Salzungen

Canoe · Thüringer Wald
Responsible for this content
Regionalverbund Thüringer Wald e. V. Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Werratal Touristik e. V., Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • /
    Photo: Werratal Touristik e. V., Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
m 350 300 250 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Schloss Wilhelmsburg Fischbachtal Kiesgrube Immelborn Strandbad Breitungen Cafe Altenstein Barchfeld Breitungen Haadwiesen Aussichtsturm Schmalkalden Rathaus Immelborn Wernshausen Schlosspark Pleß Möhra
moderate
Distance 18.2 km
3:00 h
0 m
14 m

Diese Etappe startet an der Boots-Einsetzstelle an der Werrabrücke bei Wernshausen. Kurz vor der Einsetzstelle wird an einem Wehr Brauchwasser für die Papierfabrik Werra Papier entnommen, so dass der Werra-Wasserstand danach manchmal sehr niedrig sein kann. Möglicherweise muss man dann das Boot durch den Fluss treideln bis der Kanal 600 m weiter nördlich wieder zufließt. Von Bäumen umrahmt fließt die Werra in weiten Bögen durch die Feld- und Wiesenlandschaft des sich ab Wernhausen weitenden Werratals zwischen Rhön und Thüringer Wald.

In dieser Talweitung setzte der Fluss nach der Eiszeit mächtige Schotterbänke des Erosionsmaterials aus dem Thüringer Wald ab, die als Baumaterial abgebaut werden. Die Abbausenken füllen sich zu Kiesseen auf, die diesen Abschnitt des Werratales prägen. Bei Fambach fließt die Werra nach knapp 3 km am See des aktiven Kieswerks vorbei.

Die erste Anlegestelle wird nach weiteren 3 km in Breitungen an der Fußgänger-Pylonbrücke am linken Ufer (in Fließrichtung) erreicht. Die Böschungstreppe liegt gleich hinter der auffälligen Hängebrücke in der Nähe eines Norma-Marktes. Breitungen ist eine alte Stadt aus den historischen Ortsteilen Alten-, Frauen- und Herrenbreitungen. Breitungen verbindet eben: die Rhön mit dem Thüringer Wald, die Werratalseen mit dem Fluss, aktives ländliches Brauchtum mit feinen Kunstimpulsen und überhaupt gastfreundliche Menschen mit Humor und Lebenslust. Zum Marktplatz sind es etwa 750 m Fußweg, zum Schloss Herrenbreitungen (Besichtigung, Café, Übernachtung) und zur Romanischen Klosterbasilika auf dem Burgberg auf der anderen Werraseite sind es nur 500 m. Auf der Werra 500 m weiter liegt nach der Werra-Straßenbrücke eine weitere Boots-Anlegestelle an der linken Uferwiese. Noch mal rund 1 km weiter gibts auf dem Gelände des Strandbades Breitungen eine Boots-Anlegestelle am rechten Werraufer. Auf dem Wiesengelände zwischen Werra und Kiessee wurde ein Freibad mit Campingplatz und Freizeitangeboten eingerichtet, der wirklich eine Perle unter den Werratal-Campingplätzen darstellt. Romantische Gemüter können hier im Schäferwagen übernachten. Der Kiessee nördlich und das Naturschutzgebiet Breitungen Seen südlich des Ortes gehören zur Werra-Seenlandschaft aus künstlichen Kiesseen und natürlichen Auslaugungssenken.

Die Werra fließt weiter nordwärts durch die Seenlandschaft nach Barchfel-Immelborn, wo es nach etwa 5 km ein Boots-Anlegestelle links vor der Werrabrücke gibt. Auf einem Wiesenweg kann man 150 m zum Naherholungszentrum Kiesgrube Immelborn mit Freibad und Campingplatz und einem hervorragendem Imbiss gelangen. Nach Immelborn (Bahnhof) ist es etwa 1 km, nach Barchfeld 500 m.

Etwa 5 km östlich der Werra liegt in den Ausläufern des Thüringer Waldes der traditionsreiche älteste Thüringer Kurort Bad Liebenstein und etwas weiter nördlich Schloss und Park Altenstein, die ehemalige Sommerresidenz der Meininger Herzöge (wird von der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten restauriert) mit weitläufigem englischen Landschaftspark.

Von Barchfeld-Immelborn bis Bad Salzungen mäandert die Werra durch die naturnahe Wiesenlandschaft und wendet sich nach West. 2 km vor Bad Salzungen muss am Ortsteil Allendorf  das doppelte Wehr zum alten Mühlgraben umtragen werden. Die Werra fließt hier in 2 Armen über Stautreppen links ab. Man fährt aber geradeaus in den Mühlgraben ein, nach dem 2. (kleineren) Wehrkanal kommt am linken Mühlgrabenufer eine Anlegestelle. Auf etwa 100 m Wiesenweg kann man das Boot zur unteren Einsetzstelle am rechten Werraufer umtragen.

2 km weiter erreicht man das Etappenziel dieser Tour Bad Salzungen am neuen Bootsanleger links im Kanal nach der ErlebnisInsel Flößrasen (Klabautermänner-Erlebnisspielplatz und Minigolf für kleine und größere Inselentdecker). Bad Salzungen ist eine sehenswerte Kleinstadt, die durch die traditionell genutzten starken Solequellen als Heilbad staatlich anerkannt ist. Von der Flößrasen-Bootsanlegestelle kommt man über einen Steg mit Treppen zum Caravan-Stellplatz Sole-Reisemobilhafen und etwa 300 m rechts an der Bahntrasse entlang zu den Kur- und Freizeiteinrichtungen der Solewelt Bad Salzungen mit Aktivbad, Saunaland, Salzgrotte, Fitness-Zentrum und dem Atem-Zentrum im schönen Gradierwerk. Auch die Innenstadt Bad Salzungen rund um den Burgsee ist sehenswert.

Mehr Informationen zum Wasserwandern in Thüringen finden Sie im offiziellen Portal: www.wassertourismus-thueringen.de

Author’s recommendation

Von Wernshausen am Anfang der Tour lohnt sich ein Abstecher zur 7 km entfernten Luther-Stadt Schmalkalden mit historischem Fachwerk-Stadtzentrum und dem Renaissance-Schloss Wilhelmsburg. Info:  |
In der Viba Nougat-Welt kann man alles über die Herstellung von Nougat erfahren und sich süß verführen lassen. Info:

Breitungen ist eine sehenswerte alte Stadt mit historischem Ortskern, bedeutenden mittelalterlichen Bauten (Schloss und Romanische Klosterbasilika Herrenbreitungen) und einer schönen wald- und seenreichen Umgebung (Pleß, Strandbad Kiessee). Mehr Informationen:  |

Etwa 5 km östlich der Werra bei Barchfeld-Immelborn liegt in den Ausläufern des Thüringer Waldes der traditionsreiche älteste Thüringer Kurort Bad Liebenstein und etwas weiter nördlich Schloss und Park Altenstein, die ehemalige Sommerresidenz der Meininger Herzöge mit weitläufigem englischen Landschaftspark. Mehr Informationen:  | 

Die Stadt Bad Salzungen mit historischem Ortskern am Burgsee, sehenswertem denkmalgeschützten Gradierwerk und ihren traditionsreichen Gesundheits-, Erholungs- & Kurangeboten der SOLEWELT sollte man genießen. Mehr Informationen:  |  |

Profile picture of Werratal Touristik e.  V.
Author
Werratal Touristik e. V.
Updated: February 26, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
252 m
Lowest point
238 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Schloss Herrenbreitungen
Jagdhaus Seeblick Breitungen
Gradierwerk Bad Salzungen
Strandbad Breitungen
Gaststätte Weißer Hirsch
Chausseehaus "Zur Einnahme" - Bad Liebenstein
Hotel "Fröbelhof" - Bad Liebenstein
Hotel & Brasserie "Die Kapelle" - Bad Liebenstein
Schaubergwerk und Bergmannsklause
Cafe Altenstein
Waldgasthof Heimatsgrund
Wirtshaus & Pension "Kartoffelkäfer"
Kulturhotel Kaiserhof - Bad Liebenstein
Eis-Cafe Glücksbrunn

Safety information

Nach dem Wehr Wernshausen ist durch die Brauchwasserentnahme der Papierfabrik Wernshausen der Wasserstand der Werra oft sehr niedrig, so dass man ab der Einsatzstelle an der Werrabrücke u. U. treideln muss. Nach ca. 600 m fließt der Kanal wieder zu.

Tips and hints

Tourist-Informationen

Sehenswürdigkeiten

Übernachtung

Werratal-Radweg

Durch das Werratal führt auch der Werratal-Radweg über 300 km vom Rennsteig bei Neuhaus am Rennweg bis zur Werramündung in die Weser bei Hann. Münden.

Werra Burgen Steig

Der knapp 500 km lange Weitwanderweg Werra Burgen Steig begleitet die Werra im Tal und in den umgebenden Höhenzügen und führt zu kulturhistorisch interessanten Burgen, Schlössern und Ruinen.

Start

Einsetzstelle an der Werrabrücke Wernshausen (252 m)
Coordinates:
DD
50.719905, 10.360751
DMS
50°43'11.7"N 10°21'38.7"E
UTM
32U 596055 5619561
w3w 
///bulldozing.queried.portfolio

Destination

Anlegestelle an der ErlebnisInsel Flößrasen in Bad Salzungen

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
50.719905, 10.360751
DMS
50°43'11.7"N 10°21'38.7"E
UTM
32U 596055 5619561
w3w 
///bulldozing.queried.portfolio
Arrival by train, car, foot or bike

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
18.2 km
Duration
3:00 h
Ascent
0 m
Descent
14 m
Cultural/historical value Multi-stage route Point to Point

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view